Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/7/d20522463/htdocs/bruderschaft_wordpress/wp-content/themes/bruderschaft/index.php on line 57

2007

Paul und Pauline Berning

 

Königsschuss am Hochzeitstag

Montag, 02. Juli 2007 | Quelle: Westfälische Nachrichten (Havixbeck)

... Von Dieter Klein

 
 
 

Havixbeck. Bis zum 444. Schuss dauerte es, ehe der Vogel zu Boden segelte. Jubelnd fiel Pauline Berning ihrem König Paul um den Hals. Hatten die beiden am Vortag noch ihren Namenstag gemeinsam feiern können, wurden sie nun ausgerechnet an ihrem 37. Hochzeitstag zu Majestäten. Doch bevor der neue Schützenkönig Paul Berning seinem Vorgänger Uli Lork die Königskette abnehmen konnte, waren viele muntere Stunden vergangen.
Manch ungläubiger Blick war an diesem Wochenende zum Himmel gewandert da hatte es nun tagelang geregnet und ausgerechnet jetzt, als die St.-Dionysius-Bruderschaft zum großen Patronatsfest aufmarschierte, strahlte die Sonne. Hatten sich die Heiligen da verständigt?
So wurde der Aufmarsch des Blasorchesters, des Spielmannzuges, der vielen Schützen, Kutschen und Kettenträger zu einem einzigen bunten Trubel. Allen voran die Offiziere hoch zu Ross: Marc Henrichmann, Thorsten Leifert, Franz Kuhlage, Sven Berning, Reiner Eickhoff und Holger Gessmann.
Vorsitzender Heinz Terwort hielt sich dezent im Hintergrund. Ein Pflaster auf der Präsidentennase machte ihm zu schaffen. Ganz andere Probleme hatte der neue Kommandant, Hauptmann Bernd Leusmann: Wegen unübersehbaren Kleinwuchses stellten ihm die Schützen unter Riesenbeifall ein Fußbänkchen aufs Pflaster. Der Hauptmann revanchierte sich und ließ den Rädelsführer des Spotts, Ingo Spindelndreier, mit einem Eimer Sand zur Vogelstange marschieren: Falls es unterwegs mal glatt wird.... Leusmanns Vorgänger im Amt, Hauptmann Aloys Himker, bekam für seine Verdienste neben einem Orden auch noch einen Wanderstock aus Edelstahl.
Und dann marschierten die Dionysius-Brüder los. Am Ehrenmal legten die Schützen einen Kranz nieder. König Uli Lork erinnerte unter anderem daran, dass die jüngsten Bemühungen um die EU-Grundlagenverträge zeigten, dass mancherorts die Wunden des Weltkriegs immer noch nicht verheilt sind.
An der Vogelstange warteten kühle Getränke, vom Füsting-Stand duftete es lecker, und unter dem Vogel, den Thilo Saalfeld durch den Ort getragen hatte, standen die altbewährten Schießmeister Josef und Friedbert Egelkamp mit Kisten voller Munition.
Den ersten Schuss tat traditionsgemäß Präses Gisbert Wellerdiek, aber auch die nachfolgenden Schüsse der Könige Uli Lork und Karl Overwaul, wie auch die des Kaisers Franz-Josef Egelkamp richteten noch keinen Schaden an.
Mit dem 12. Schuss fiel dann der Apfel an Timo Frie. Mit dem 23. ging das Zepter an Olaf Peters, und schon einen Treffer später die Krone an Rainer Eickhoff. Dann aber waren die drei Bewerber von De Königskiekers, Carsten Hilmer, Paul Berning und Klaus Spindelndreier, unter sich. Ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum 444. Schuss...