Ablauf des Schützenfestes

Jedes Jahr wird am Wochenende des ersten Sonntags im Juli ein Schützenfest gefeiert.

Alle 5 Jahre wird neben dem König zusätzlich ermittelt, wer neuer Kaiser wird.

Vogelstange schmieren – Vogel aufhängen

Am Sonntagnachmittag vor dem Schützenfest treffen sich die Bruderschaftsmitglieder und marschieren zur Vogelstange. Nachdem die Vogelstange und die Festwiese geschmückt wurden, wird der Vogel nach alter Tradition aufgehängt. Zuständig für das Prozedere ist der jüngste Scheffer. Er wird hierbei vom ältesten Scheffer und vom Fähnrich sowie dem gewesenen Fähnrich unterstützt.

1. Schützenfesttag

Vogel schießen

Am Samstagmorgen sammeln sich die Bruderschaftsmitglieder in der festgelegten Schützenkleidung (siehe Kleiderordnung) und marschieren zur Vogelstange an der Stockfort. Zunächst wird jedoch die Bruderschaftsfahne aus der Pfarrkirche geholt und anschließend am Ehren- und Mahnmal der Gefallenen der beiden Weltkriege und der Toten durch Gewaltherrschaft gedacht.

Vor Beginn des Vogelschießens wird die Schießordnung durch den Oberst bekannt gegeben. Am Königsschießen darf sich jedes Bruderschaftsmitglied beteiligen, sofern es das 18. Lebensjahr erreicht hat.

Kaiser schießen (Besonderheit – alle 5 Jahre)

Seit dem Jahr 2000 wird alle 5 Jahre nach dem Königsschießen ermittelt, wer neuer Kaiser wird. Wie beim Königsschießen treten alle ehemaligen Könige an und schießen auf einen zweiten Vogel.

Nachdem der König ermittelt wurde, laufen alle Schützen zurück ins Dorf. Der König fährt mit einer Kutsche. Hier findet die Königsproklamation statt und die Fahnenschläger führen ihren Fahnenschlag auf.

Königsball

Zu Ehren des Königs findet am Abend ein Festball im Zelt statt. Teilnehmer des Schützenfests, Gastvereine, Freunde, Nachbarn und andere feiern im Festzelt und gratulieren dem König.

In den Jahren des Kaisers, teilen sich König und Kaiser den Thron im Zelt und feiern gemeinsam.

2. Schützenfesttag

Messe

Am Sonntag zelebriert der Präses der Bruderschaft ein feierliches Hochamt. Seit einigen Jahren findet dieses im Festzelt statt.

Frühschoppen

Nach dem Hochamt beginnt nach kleinem Umbau im Zelt der traditionelle Frühschoppen mit Tanz und Musik bis in Abendstunden. Oft lädt der amtierende König die Festgemeinschaft am Abend zu sich nach Hause zum gemeinsamen Eierbacken ein.

Kinderschützenfest

Im Laufe des Tages findet auf dem Festplatz ein Kinderschützenfest statt. Alle Kinder im schulfähigen Alter dürfen ihr Glück versuchen, um neuer Kinderschützenkönig oder neue Kinderschützenkönigin der Bruderschaft zu werden.